Gemeinsam für eine zukunftsweisende Ausbildung


 

Erziehung und Ausbildung sind Investitionen für die Zukunft.

Gesellschaftliche, technologische und wirtschaftliche Veränderungen und Qualifikationsniveaus stehen im Mittelpunkt unserer Bildungsarbeit.

Die Qualifikationsanforderungen in allen Berufsbereichen/Fachbereichen sind komplexer und theorielastiger geworden. Zunehmend wichtiger werden analytisches Denken, das Arbeiten mit digitalen Systemen/Modellen und das Erfassen von fachlichen Struktur- und Funktionszusammenhängen.

Neue Technologien und kürzere Innovationszyklen bewirken einen tiefgreifenden Wandel in der digitalen Arbeitswelt der Bautechnik, des KfZ-Handwerkes, des Werkzeugbaues, des Maschinenbaues, der Elektrotechnik und der Informationstechnik.

Das Funktionieren von digitalen und technikgestützten Arbeitssystemen, wie computergesteuerten Werkzeugmaschinen, CAD/CAM und speicherprogrammierbaren Steuerungen machen eine verändertes und innovatives Berufskolleg erforderlich.

Die Partner der dualen Ausbildung sind gefordert, diesem technologischen Wandel Rechnung zu tragen.

Handlungsorientierter Unterricht mit technologischen Übungen im Labor, an Maschinen und Geräten bilden methodisch-didaktische Elemente der Unterrichtsgestaltung am Berufskolleg für  Technik des Märkischen Kreises in Lüdenscheid ab.

Der Märkische Kreis als Schulträger sorgt für die aktuelle technische und digitale Ausstattung des Berufskollegs, um dem gesetzlichen Auftrag der Ausbildung Rechnung zu tragen.

Die intensive Zusammenarbeit der Vereinigung der Förderer des BKT des MK in Lüdenscheid e. V. und er heimischen Wirtschaft ermöglicht uns, innerhalb unserer Unterrichtsarbeit, auf o. g. Anforderungen angemessen reagieren zu können.

Vor allem zeitnahe Investitionen und Pilotprojekte realisieren wir darüber hinaus aus Mitteln der Vereinigung der Förderer des BKT des MK in Lüdenscheid e. V..